Pflanzen mit Wurzelballen

Pflanzen mit wurzelballen

Vorbereitung

  1. Entfernen Sie das Unkraut in der Nähe Ihrer neuen Hecke. Der unkrautfreie Streifen sollte mindestens 100 cm breit sein (50 cm an jeder Seite der Hecke).
  2. Spannen Sie eine gerade Schnur genau an der Stelle, an der Ihre Hecke stehen soll. Graben Sie dann die Pflanzlöcher entlang dieser Schnur. Die Löcher sollten tief und breit genug sein, damit die Wurzeln der Pflanzen auch gut in die Löcher passen.
  3. Sorgen Sie für eine gute Wasserdurchlässigkeit des Bodens, indem Sie Löcher in den Boden stechen.

Das Pflanzen

  1. Sorgen Sie dafür, dass die Wurzelballen der Pflanzen mit Wasser vollgesaugt sind, bevor Sie sie einpflanzen, damit sie nach dem Pflanzen sofort gut anwachsen können. Entfernen Sie vor dem Einpflanzen das Tuch, beziehungsweise das Netz, das die Wurzeln der Pflanzen umgibt.
  2. Spannen Sie eine gerade Schnur genau an der Stelle, an der Ihre Hecke stehen soll. Graben Sie dann die Pflanzlöcher entlang dieser Schnur. Die Löcher sollten tief und breit genug sein, damit die Wurzeln der Pflanzen auch gut in die Löcher passen. 
  3. Sorgen Sie für eine gute Wasserdurchlässigkeit des Bodens, indem Sie Löcher in den Boden stechen.
  4. Pflanzen Sie jetzt die jeweiligen Heckenpflanzen in die Pflanzlöcher, dabei sollten die Pflanzen gerade in die Löcher gesetzt werden.
  5. Achten Sie darauf, dass die Pflanze nicht zu tief und nicht zu hoch in die Pflanzlöcher gepflanzt wird. 
  6. Fügen Sie eventuell Wurzelwachstumsmittel hinzu: vermischen Sie es mit der Erde, die Sie ausgehoben haben. Dadurch wird das Wachsen der Wurzeln noch stärker angeregt. 
  7. Sollten Sie einen schweren Lehmboden im Garten haben, dann sollten Sie ihn mit Sand vermischen, damit der Boden luftiger wird. 
  8. Füllen Sie jetzt die Pflanzlöcher wieder mit Erde. 
  9. Jetzt ist es wichtig, um Ihre neue Hecke regelmäßig mit Wasser zu versorgen, damit sie nicht austrocknet.

Nicht pflanzen bei frostWann sollte man lieber nicht pflanzen?

  1. Bei besonders trockenem Wetter (Vertrocknungsgefahr)
  2. Nach schweren Regenfällen (durch den kompakten Boden kann die Pflanze nicht gut einwurzeln) 
  3. Bei starkem Wind (Vertrocknungsgefahr)
  4. Bei Frost (Erfrierungsgefahr)

Pflege

  1. Der Gartenboden Ihrer neuen Hecke sollte unkrautfrei bleiben, damit Ihre neue Hecke genug Platz, Licht, Wasser und Nährstoffe bekommt, um gut zu wachsen.
  2. Gießen Sie die Pflanzen ausreichend, damit sie nicht austrocknet.  
  3. Bei warmen Temperaturen sollten Sie Ihre Pflanzen morgens oder abends mit Wasser versorgen, wenn die Sonne nicht scheint. Dadurch verhindern Sie, dass viel Wasser verdampft, bevor es von den Wurzeln der Pflanzen aufgenommen werden kann.

Zurück zum Webshop oder zur vorigen Seite