Koniferen

Die Artenvielfalt der Koniferen ist groß und genau das gibt dieser Pflanze alles, außer dass sie langweilig ist. Die Konifere wird schon seit Jahren als Heckenpflanze eingesetzt und nicht umsonst: Sie verleiht Ihrem Garten einen tollen Akzent, sie wächst kompakt und bietet einen guten Sichtschutz. Möchten Sie mehr über diese Heckenpflanze erfahren? Dann lesen Sie schnell weiter.

Koniferen-Arten als Heckenpflanze

Koniferen-Arten als Heckenpflanze

Koniferen sind klassische Heckenpflanzen, die sich von Ihrem Aussehen her sehr wohl unterscheiden. Es gibt grüne, gelbe und blaue Koniferen. Wir bieten Ihnen darüber hinaus eine selektive Auswahl an Scheinzypressen, Leyland Zypressen, Thuja, Eiben (Taxus) und weitere Koniferen-Arten wie der Urweltmammutbaum, die Gemeine Fichte und die Japanische Lärche an. Bezüglich Koniferen sollte gesagt werden, dass sie von innen verholzen. Das ist zum Beispiel bei Arten der Scheinzypresse der Fall. In der Hinsicht spielt der Rückschnitt eine bedeutende Rolle.

Falls Sie eine solide Heckenpflanze suchen, sollten Sie sich die Thuja-Arten (Lebensbaum) einmal anschauen. Sie sind wuchsfreudig und winterhart. Mit einer Thuja verfügen Sie über eine Hecke, die Ihnen einen guten Lärm- und Sichtschutz bietet. Wenn Sie sich eine Koniferenhecke mit hohem Lebensalter wünschen, ist die Eibe (Taxus) eine gute Wahl. Obwohl Eiben sich in den ersten Jahren zuerst richtig wurzeln müssen, bilden sie eine blickdichte Hecke, wovon Sie noch lange genießen können. Als Heckenpflanze bieten wir Ihnen die Gemeine Eibe, die Fruchtende Becher-Eibe und die Nicht-Fruchtende Becher-Eibe an.

Koniferen im Garten

Koniferen im Garten

Wenn Sie eine Koniferenhecke bevorzugen, brauchen Sie sich um die Pflege keine großen Sorgen zu machen. Die meisten Koniferen-Arten stellen nämlich nur geringe Ansprüche an den Boden. Zu nasse Umstände verträgt die Konifere zum Beispiel nicht und sie sollte auch nicht den ganzen Tag in der prallen Sonne stehen. Die meisten Koniferen-Arten sollten zwei Mal pro Jahr zurückgeschnitten werden. Wenn Sie die Konifere pflanzen, sollten Sie auf einen Boden mit Kompost achten. Der Wurzelballen muss zudem fest und feucht sein. Als Pflanzzeit eignet sich Ende Oktober am besten, denn somit kann die Konifere im Winter noch Wurzeln bilden. Vergessen Sie nach dem Pflanzen das Gießen nicht. Das ist sogar im Winter notwendig. Über Heckenpflanzendirekt.at finden Sie eine große Menge an Informationen über das Pflanzen Ihrer Hecke. Nehmen Sie sich die Zeit und machen Sie sich schlau.