Bambus

Wenn man an eine blickdichte Hecke denkt, denkt man wahrscheinlich eher an Koniferen, Kirschlorbeeren, Thuja oder Ligusterhecken anstatt Bambus . Der immergrüne Bambus (Fargesia) eignet sich jedoch genauso gut als Heckenpflanze, denn er wächst schnell und bildet somit direkt einen guten Sicht- Wind- und Lärmschutz. Zudem sorgt der Bambus für eine beruhigende Oase in Ihrem Garten und eine entspannte Atmosphäre. Möchten Sie mehr über die elegante Bambus-Pflanze erfahren? Dann lesen Sie schnell weiter.

Bambus-Art

Bambus-Art

p> Bambusarten wachsen– außer in Europa und der Antarktis  – auf jedem Kontinent. Im Allgemeinen gibt es jedoch zwei Gruppen und zwar: Bambus, die in den Tropen- und Subtropen vorkommen und Bambus, die in gemäßigten Gebieten wachsen. Diese Bambusarten sind frostbeständig und passen gut zu den europäischen Gärten.

Wenn Sie eine Bambus-Hecke bevorzugen, müssen Sie Ihren Garten natürlich nicht sofort in japanischem Stil anlegen. Das vielseitige Riesengras des Bambus gibt Ihrem Garten schlichtweg ein wenig asiatisches Flair und macht einfach eine gute Figur. Wissen Sie schon welche Bambus-Art Sie bevorzugen? Das Gute an den Bambusarten auf Heckenpflanzen.at ist, dass sie nicht wuchern und somit keine Wurzelausläufer bilden. Sie wachsen aufrecht und das ist nicht nur ein Vorteil für Sie, sondern auch für Ihre Nachbarn.

Über Heckenpflanzendirekt.at haben Sie die Wahl aus dem Schirmbambus Jumbo“, dem „Mähnenbambus“, dem „Jadebambus“ und dem „Fontänenbambus“. Alle Bambusarten haben frischgrüne bis graugrüne Blätter und bleiben im Winter immergrün. Der Jadebambus ist etwas sensibler, denn die schmalen Blätter können sich während eines strengen Winters, während Trockenheit und bei starker Sonne rollen. Zudem erreichen die Bambus eine große Höhe. Der Schirmbambus wird maximal 300 Zentimeter hoch und der Mähnenbambus knapp 200 Zentimeter.

Bambus-Arten über Heckenpflanzendirekt.at kaufen

Bambus schneiden und pflegen

Bambus sind bewegliche Pflanzen. Deswegen sollten Sie sich bei dem Pflanzen eines Bambus einen windgeschützten Platz aussuchen. Somit besteht nämlich weniger Gefahr, dass die Halme der Bambus bei Sturm abbrechen. Bambus haben eine Vorliebe für normale bis feuchte Bodenarten. Sie dürfen jedoch nicht zu nass stehen. Verbessern Sie den Boden zum Beispiel mit ein wenig Bambuserde oder Sand. Weil Bambus schnellwüchsige Pflanzen sind, haben Sie einen hohen Bedarf an Nährstoffen. Achten Sie darauf, dass Sie den Boden zwei Mal pro Jahr düngen. Zum Beispiel wenn die Blätter austreiben und im Spätsommer.

Auch das Schneiden trägt an dem Wohlbefinden Ihres Bambus bei. Für höhere Bambusarten wie der Schirmbambus „Jumbo“ und der Mähnenbambus ist der Februar oder der März ein geeigneter Schnittzeitpunkt. Schneiden Sie einfach die schwachen Halme an der Basis weg, sodass der Bambus wieder genügend Luft und Licht aufnehmen kann.

Eine Bambushecke sorgt  für einen dynamischen und vielseitigen Garten. Schauen Sie sich das Assortiment noch einmal konkret an und lassen Sie sich von einer lebhaften Bambushecke überzeugen! Wir bieten Ihnen zudem auch andere, tolle Heckenpflanzen wie der Liguster, die Buche oder die Hainbuche an.