Kirschlorbeer

Der Kirschlorbeer ist eine beliebte Pflanze. Sie wird in vielen Garten als Kirschlorbeerhecke eingesetzt. Das ist nicht verwunderlich, denn der Kirschlorbeer bildet dichte Hecken.

Es gibt eine große Sortenvielfalt an Kirschlorbeeren. Man nennt diese Arten offiziell Prunus Laurocerasus , die sich bezüglich ihres Wachstumes oder ihres Laubes voneinander unterscheiden. Die ‚Rotundifolia‘ hat zum Beispiel sehr große Blätter. Das ist ganz im Gegensatz zu anderen Züchtungen, wie der 'Genolia' ® oder der ‚Zabeliana‘, welche kleine Blätter haben. Ein wichtiges, einheitliches Merkmal des Kirschlorbeers ist die Frost Beständigkeit. Alle Sorten sind im Allgemeinen winterhart und manche Sorten vertragen sogar eine Temperatur von -15 bis -20 Grad. Man sollte jedoch gut auf die Bodenumstände achten, denn im Allgemeinen vertragen Kirschlorbeerhecken keine nassen Füße! <

Kirschlorbeer Sorten

Für das Pflanzen einer Kirschlorbeerhecke haben Sie also eine breite Auswahl. Falls Sie einen kleinen Garten haben, sollten Sie sich eher für die langsam wachsenden Kirschlorbeer Sorten entscheiden. Kirschlorbeerhecken wie „Otto Luyken“, „Etna“ oder den „Zabeliana“ wären durchaus geeignet. Diese Kirschlorbeerhecken bleiben niedrig und braucht man nur 1 bis 2 Mal pro Jahr zurückzuschneiden. Der „Otto Luyken“ hat im Frühjahr sogar weiße, duftende Blüten und im Herbst Beeren. Man sollte jedoch darauf achten, dass dieser Kirschlorbeer zwar kompakt, aber sehr breit anwächst. Falls Sie einen größeren Garten - und somit mehr Platz - haben, können Sie sich für schnell anwachsende Kirschlorbeerhecken entscheiden. Hierzu gehört der Kirschlorbeer „Rotundifolia“, der Kirschlorbeer „Caucasica“ und der Kirschlorbeer „Novita“. Diese Kirschlorbeer Sorten bilden ziemlich robuste Kirschlorbeerhecken, die schnell blickdicht werden. Der „Caucasica“ hat im Mai übrigens eine schöne Blüte.

Zum Schluss können Sie sich bei der Wahl einer Kirschlorbeerhecke natürlich auch die Blattform im Auge behalten. So hat der „Herbergii“ wunderschöne, längliche und schmale Blätter mit weißen Blüten. Auch der „Genolia“ hat auffallend schmale, ovale Blätter, wobei die Zweigen sich etwas aufrichten. Eine weitere Option wäre noch der portugiesische Kirschlorbeer. Seine 6-12 Zentimeter langen Blätter haben einen eleganten Glanz und die Äste sind tief rosa. Die kleinen, weißen Blüten dieser Kirschlorbeerhecke duften zudem ziemlich stark, was einen positiven reiz auf Schmetterlinge und Bienen hat. Alles in allem bietet der Kirschlorbeer Ihnen eine Skala von Möglichkeiten. Er bietet eine perfekte Alternative zur klassischen Koniferenhecke.