Mit Wurzelballen

Prunus Laurocerasus

Viele immergrüne, hohe Heckenpflanzen werden mit einem Wurzelballen verkauft.

Pflanzen mit einem Wurzelballen werden im Freiland gezüchtet. Wenn sie groß genug für die Lieferung sind, dann werden sie aus dem Boden gegraben. Dies geschieht mit einer Maschine oder von Hand. Es wird dann dafür gesorgt, dass die Wurzeln der Pflanzen noch von etwas Erde umgeben sind (Wurzelballen), damit die Pflanzen nach der Lieferung auch wieder schneller anwachsen und einwurzeln können. Um die Wurzelballen wird Jute oder ein Metallnetz gebunden, damit die Wurzelballen während des Transports nicht beschädigt werden. Während des Pflanzens brauchen Sie das Jute-Netz nicht zu entfernen, denn Jute kann sich von selbst und auf natürliche Weise in der Erde zersetzen und auflösen. Metall-Netze sollten Sie vor dem Pflanzen entfernen, darauf sollten Sie auf jeden Fall achten.

Immergrüne Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen sind preiswerter als Pflanzen, die in Containern gezüchtet werden. Das liegt daran, dass sie nicht so arbeitsintensiv gezüchtet werden als Container-Pflanzen.

Buxus sempervirens Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen sind auch nur von Ende Oktober bis Mai erhältlich, abhängig von der Witterung. Verluste und Ausfall sind bei Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen eher gering. Bei Container-Pflanzen sind eventuelle Verluste und Ausfall jedoch noch geringer. Um die Verluste zu begrenzen, sollten Pflanzen mit einem Wurzelballen am besten noch vor Einbruch des Winters und mit einem Wurzelwachstumsmittel gepflanzt werden, damit die Pflanzen noch vor dem Frost einwurzeln können. Es ist wichtig, dass Pflanzen mit einem Wurzelballen nach dem Pflanzen auch regelmäßig mit Wasser versorgt werden, auch an frostfreien Tagen im Winter. Es kann passieren, dass Ihre neuen Pflanzen vor allem im ersten Jahr nicht viel wachsen werden und an warmen Tagen Ihre Blätter verlieren. Dies ist aber kein Problem: gießen Sie zusätzlich, dann erholen sich die Pflanzen schnell wieder!

Wird später in der Saison gepflanzt, also im April oder Mai, dann könnte das etwas schwieriger für die Pflanzen werden. Besser ist es also, um Ihre neuen Heckenpflanzen früh in der Saison, also von Oktober bis April, zu pflanzen, denn dann haben sie bei kälteren Temperaturen noch die Zeit, um sich auszuruhen und gut einzuwurzeln.

Ein zusätzliches Mittel zum Fördern des Wurzelwachstums ist nützlich, das Wichtigste ist und bleibt jedoch, dass Ihre neuen Gartenpflanzen viel und regelmäßig Wasser bekommen. Wenn Sie  dies tun, dann werden Sie noch lange viel Freude an Ihren Heckenpflanzen und Hecken haben, es lohnt sich.

Vorteile:

  • Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen können schnell hohe Hecken bilden!
  • Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen sind umweltfreundlicher und produzieren weniger Abfall (keine Container)
     

Nachteile:

  • Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen sind nicht im Sommer erhältlich

zurück zur vorigen Seite