Produkte vergleichen
  1. Diesen Artikel löschen
Mehr Produkte zum Vergleich hinzufügen Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Garteninspiration: Thuja

Es gibt verschiedene Koniferen, die oft im Garten verwendet werden. In Österreich ist die Thuja bis auf die Eibe die beliebteste Konifere. Wie die meisten anderen Koniferen-Sorten, so hat auch die Thuja das ganze Jahr hindurch eine grüne Ausstrahlung. Deshalb kann eine Thuja-Hecke in Ihrem Garten auch besonders gut für Sichtschutz sorgen, aber auch die Vielseitigkeit der Thuja ist ein wichtiger Grund ihrer Beliebtheit. Wissen Sie noch nicht genau wie Ihre Thujen im Garten zum Einsatz kommen sollen? Dann geben wir Ihnen hier gerne etwas Garteninspiration für die Thuja.

Wie wird die Thuja meistens verwendet?

Wenn Sie eine willkürliche Thuja-Hecke als Beispiel nehmen, dann ist die Chance groß, dass es sich um eine Hecke handelt, die durch den Rückschnitt eine gerade, formelle Form bekommen hat. Das ist natürlich kein Zufall. Weil die Thuja eine Schuppen-Konifere ist und deshalb keine großen Blätter hat, ist es nicht schwer, um eine Thuja-Hecke in eine straffe Form zu schneiden. Die Thuja-Blätter werden die Form der Hecke nicht beeinflussen und außerdem ist die Thuja ganz einfach zu schneiden. Das ist auch notwendig, denn altes Thuja-Holz kann nicht mehr austreiben, genauso wie bei anderen Schuppen-Koniferen, denken Sie hier an die Leyland-Zypresse oder an die Scheinzypresse. Rückschnitte bis ins alte Holz werden also kahle Stellen in der Hecke hinterlassen.

Ansonsten sind Thujen eigentlich immer als formelle Hecken geeignet, weil es sich hier um immergrüne Heckenpflanzen handelt, die das ganze Jahr hindurch für viel grüne Struktur und Farbe im Garten sorgen. Und bei guter Pflege sind kahle Stellen in der Hecke deshalb auch gut zu vermeiden. Zusammen mit ihrem kompakten Wuchs kann eine hohe Thuja-Hecke deshalb auch ganz ausgezeichnet als Privacy-Hecke verwendet werden, genauso wie fast jede andere Koniferen-Hecke. Auch eine niedrigere Thuja-Hecke gehört zu den Möglichkeiten. Wir raten Ihnen dann jedoch, um eine etwas kleinere, langsam wachsenden Sorte zu selektieren. Vor allem die Thuja 'Smaragd' ist dazu gut geeignet.

Thujen als Einzelpflanzen

Es passiert häufig, dass Thujen nebeneinander gepflanzt werden und danach in eine gerade Hecken-Form geschnitten werden. Die Thuja kann aber auch noch ganz anders zum Einsatz kommen. Viele Menschen bevorzugen gerade den kegelförmigen Wuchs der Thuja, wenn ihre natürliche Baum-Form beibehalten wird. Obwohl Thujen keine einheimischen Heckenpflanzen sind, ist das westeuropäische Klima dennoch gut für die Thuja als Einzelpflanze geeignet. Die Thuja occidentalis (Lebensbaum) und die Thuja plicata (Riesen-Lebensbaum) sind beide gut winterfest und besonders anpassungsfähig, wenn es um den Standort geht.

Außerdem braucht eine Thuja als Einzelpflanze nicht besonders intensiv gepflegt zu werden. Wenn in Ihrem Garten eine Thuja als einzelner Baum wächst, dann brauchen Sie diesen Baum deshalb auch nicht zweimal oder dreimal pro Jahr zu schneiden, damit die Form besser sichtbar bleibt. In der Natur passiert das nämlich auch nicht. Achten Sie jedoch darauf, dass eine Thuja als einzelner Baum viel mehr Platz braucht als eine Thuja-Hecke. Das große Wurzelsystem eines Baumes braucht nämlich bedeutend mehr Platz und nicht jeder Garten ist in der Lage, um diesbezüglich genug Platz anzubieten.

Wenn Sie jedoch einen großen Garten haben, dann kann eine Thuja-Hecke auch gut neben einer Thuja als Einzelpflanze wachsen. Vor allem wenn es sich dann um die gleiche Thuja-Sorte handelt, kann dieser hübsche Effekt viel in einem Garten bewirken. Die Farbe der Blätter bleibt dann jeweils gleich, damit viel Ruhe und Harmonie in Ihrem Garten verbreitet wird und eine inspirierende Ausstrahlung entsteht.

Mischform: eine Hecke mit natürlich geformten Elementen

Die vorigen zwei Optionen scheinen entgegengesetzte Optionen zu sein, aber Sie können eine straffe, formelle Hecke auch mit der natürlichen Wuchsform der Thuja kombinieren. Dann erhalten Sie eine Hecke, die an der Unterseite gerade und straff gehalten wird, aber an der Oberseite eine spitze, kegelförmige Form hat, die die Thuja bereits von Natur aus hat. So eine Hecke hat eine etwas weniger formelle Ausstrahlung als eine Thuja-Hecke in einer traditionellen Kubus-Form, aber dadurch ist sie ganz besonders hübsch. Auch die Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsonia) kann gut für so eine Hecke verwendet werden.

Eine Thuja-Hecke mit natürlich geformten Elementen sollte jedoch etwas genauer zurückgeschnitten werden. Dazu brauchen Sie eine Heckenschere oder eine normale Gartenschere, wobei schwere Rückschnitte nur an der Unterseite der Hecke vorgenommen werden sollten. Diesen Teil der Hecke schneiden Sie übrigens nicht ganz und gar gerade. Beim Schneiden sollte deshalb eine leichte Trapez-Form entstehen, wobei der unterste Teil etwas breiter gehalten wird als der oberste Teil. Dadurch fällt auf alle Teile Ihrer Thuja-Hecke immer genug Licht. Eine Thuja wird dann immer wieder ganz von alleine gerade wachsen.

Wenn die Thujen kegelförmig geschnitten werden sollen, dann brauchen Sie dazu nur die Zweige abzuschneiden, die aus der Reihe tanzen. Und wenn es um das Schneiden der Thuja geht, dann möchten wir Sie noch gerne darauf hinweisen, dass dann auch nur die grünen Thuja-Teile zurückgeschnitten werden sollten. Altes Thuja-Holz ist nämlich nicht mehr in der Lage, um Triebe zu bilden.

Bereits inspiriert? Kaufen Sie Ihre Thujen online!

Haben Sie genug Inspiration, um Ihre Thujen im Garten ganz besonders hübsch in Szene zu setzen? Wenn es um die vertraute, bewiesene Qualität einer formellen Thuja-Hecke geht oder um eine etwas verspieltere Version, bei Heckenpflanzendirekt.de haben wir alle Thuja-Sorten im Angebot, die Sie wollen. Für einen kleineren Garten haben wir ebenfalls passende Zuchtformen im Angebot, wie die Thuja 'Brabant'. Als Hecken-Koniferen wachsen diese Pflanzen ziemlich langsam, wodurch sie dann auch ohne viel Aufwand kleiner gehalten werden können.

Können Sie Ihrer Thuja-Hecke viel Platz im Garten bieten? Dann ist die Thuja 'Martin', die Thuja 'Excelsa' oder die Thuja 'Atrovirens' eine wunderbare Option. Es handelt sich bei diesen Pflanzen nämlich um Riesen-Lebensbäume, die als Einzelpflanzen bis zu zehn Meter oder höher wachsen können. Bevorzugen Sie vielleicht ganz andere Pflanzen in Ihrem Garten? Dann haben wir in unserem vielseitigen Sortiment auch noch ganz andere Heckenpflanzen im Angebot. Von einer fröhlichen Kirschlorbeer-Hecke über einen Eingriffeligen Weißdorn, der besonders einbruchhemmend ist, bis hin zu einer straffen Eiben-Hecke: bei uns finden Sie qualitativ ausgezeichnete Exemplare, die zu verlockenden Preisen angeboten werden.