Berberitze

Die Berberitze gibt es sowohl als immergrüne Heckenpflanze und als laubabwerfende Variante. Sie wird auch Sauerdorn genannt, weil die roten und dunkelblauen Beeren der Berberitze einen säuerlichen Geschmack haben. Sie ist mit scharfen Dornen versehen. Berberitzen sind vor allem deswegen beliebt, weil sie sich von anderen klassischen Hecken, wie der Liguster unterscheiden und viel Charakter haben.

Berberitze Hintergrund

Die Berberitze sieht man sowohl in Europa als in Teilen von Nordafrika, Amerika und Mittelasien. Dort wächst sie als Wildpflanze in Wäldern und Gebüschen. Der Name Berberitze  (Lateinisch: Berberis

Berberitze im Garten

Eine Berberitze ist eine schöne Bereicherung Ihres Gartens. Im Frühjahr ist sie mit schönen gelben Blüten versehen und sie kann bis zu zwei Meter hoch werden. Das bildet selbstverständlich einen guten Sichtschutz. Über Heckenpflanzendirekt.at finden Sie wuchsfreudige, immergrüne Berberitzen wie die Kugelberberitze „Amstelveen“, Berberitze „Telstar“ und die warzige Berberitze. Wir bieten Ihnen zudem auch laubabwerfende Berberitzen, wie Berberbis Thunbergii und die Blutberberitze (Berberis Thunbergii „Atropurpurea“) . Diese Gattungen färben sich zuerst rosa oder rot bevor sie im Spätherbst abfallen. Im Allgemeinen eignet sich die Berberitze für niedrige Hecken. Sie wird auch oft als Einbruchsvorbeugung eingesetzt und deswegen unter einem Fenster gepflanzt.

Berberitze pflanzen und schneiden

Ihre Berberitzen-Hecke können Sie am besten zwischen Ende August und Oktober pflanzen. Während dieser Zeit kann die Hecke sich gut entfalten, da es öfter einmal regnet und die Wurzelbildung beschleunigt wird. Achten Sie auf einen Standort in der Sonne oder im Halbschatten. Der Boden sollte kalkhaltig, locker und ein wenig feucht sein. Wenn Sie die Berberitzen-Hecke einpflanzen, sollten Sie etwas Kompost mit einmischen. Erst wenn die Berberitzen-Hecke tiefe Wurzeln hat, braucht sie nicht mehr ständig mit Wasser versehen zu werden. Alles in allem stellt die Berberitze keine hohen Ansprüche an den Standort und der Pflege. Vergessen Sie aber das Schneiden nicht! Berberitzen lassen sich gut in einer bestimmten Form schneiden und vertragen einen radikalen Rückschnitt ebenso gut. Von dem Zeitpunkt her eignet sich Februar oder März gut. Selbstverständlich sollten Sie Schutzhandschuhe gegen die scharfen Dornen tragen.

Breites online Sortiment

Über Heckenpflanzendirekt.at finden Sie ein breites Sortiment an verschiedene Heckenpflanzen. Wir bieten Ihnen unter anderem den Kirschlorbeer, den Liguster, Koniferen, die Eibe oder die Buche. Das ist aber nur ein kleiner Griff aus unserem Angebot, also schauen Sie sich einmal in Ruhe auf der Webseite um.